Made in Germany

Deutsche Wertarbeit
Diese Bezeichnung, die heute noch, wenn auch mit Abstrichen, als Prädikat für Wertarbeit aus deutschen Landen gilt, verdankt sich eigentlich einer Diskriminierung deutscher Waren durch die Engländer. Gegen Ende des letzten Jahrhunderts zwangen die englischen Behörden deutsche Exporteure, ihre Waren mit dem Aufdruck »Made in Germany« zu kennzeichnen, um so die einheimischen Produkte vor der lästigen Konkurrenz zu schützen. Aber wie so oft im Leben wurde auch diese ursprünglich ausgrenzende Kennzeichnung schnell zum Gütesiegel.
Zurück